Hinweis: Das Landgericht Cottbus hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

LG Cottbus

landesweit

Ausbildung und Beruf

Datenschutzhinweise

Such-Hilfe | Sitemap | Impressum |

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Einleitung

Aktuelle Hinweise zu den Auswirkungen der derzeitigen Pandemie

mit dem COVID-19-Virus

Das Landgericht Cottbus ist auch während der Pandemie für die Öffentlichkeit zugänglich. Allerdings kommt es zu Einschränkungen im Dienstbetrieb, weil seitens der Fachleute noch immer dringend angeraten wird, soziale Kontakte zu beschränken.

Zur Sicherheit der Besucher und Beschäftigten wird gebeten, von persönlichen Vorsprachen weitgehend abzusehen. Bitte reichen Sie Ihre Anliegen möglichst schriftlich ein.

Die aktuellen Sprechzeiten des Landgerichts Cottbus sind:

Dienstag und Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Bibliothek des Landgerichts Cottbus bleibt bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.

In Umsetzung des § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 sowie § 4 Abs. 1 und 2 SARS-CoV-2-UmgV vom 12.06.2020 müssen ab sofort zum Infektionsschutz vor dem COVID-19-Virus alle Besucherinnen und Besucher des Landgerichts vor Einlass an der Wache im Haus 1 und an der Wache im Amtsgericht als Zugang zum Haus 2 einen Erfassungsbogen ausfüllen, der folgende Angaben enthält: Vor- und Familienname sowie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse. Ferner ist ein Personaldokument vorzulegen. Hiervon ausgenommen sind Verfahrensbeteiligte eines laufenden Verfahrens.

Zudem wird in jedem Sitzungssaal eine Anwesenheitsliste in Form ausgefüllter Erfassungsbögen erstellt. Hierbei sollen sowohl alle Verfahrensbeteiligten als auch etwaige Besucherinnen und Besucher des Landgerichts, in dem Fall nochmals, erfasst werden. Die Erfassungsbögen dienen ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachzuverfolgen und die Gesundheitsbehörden sowie die Betroffenen gegebenenfalls über bestätigte Infektionen zeitnah informieren zu können. Auf Verlangen werden die Erfassungsbögen dem zuständigen Gesundheitsamt ausgehändigt. Die abgegebenen Erklärungen werden weder elektronisch gespeichert noch verarbeitet. Sie werden für vier Wochen in Papierform in der Verwaltung des Landgerichts Cottbus aufbewahrt und danach vernichtet, sofern sie nicht auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt übergeben wurden. Weitere Informationen zum Datenschutz können dieser Internetpräsentation unter der Rubrik - Datenschutzhinweise - entnommen werden.

Die Erfassungsbögen liegen im Eingangsbereich und den Sitzungssälen bereit. Bitte planen Sie für das Ausfüllen etwas Zeit ein.

Auf die Einhaltung der Hygieneregeln in den Häusern des Landgerichts, insbesondere die Notwendigkeit, mindestens 1,5 Meter Abstand voneinander zu halten, wird hingewiesen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Wartebereichen wird dringend empfohlen.

 

Stand: 19.05.2020